Es passiert uns allen: An einem heißen Sommertag öffnet man die Kühlschranktür und stellt sich in die kühle Brise, um sich von der Hitze zu erholen. Aber was bedeutet das für die Lebensmittel? Kühlgeräte pumpen so lange kalte Luft, wie die Lufttemperatur wärmer ist als die eingestellten Grenzwerte. Und das ist doch in Ordnung, oder?

Abgesehen von den offensichtlichen Energieverlusten können wir nicht wirklich wissen, wann sich die Lebensmittelqualität verschlechtert, wenn die Kühltüren offen gelassen werden. Oder können wir das?

Schlüsselmetrik für die Frische von Lebensmitteln

Die Lufttemperatur kann schnell schwanken, aber die Veränderungen der Kerntemperatur der Lebensmittel (das wichtigste Maß für die Frische) hängen auch von der Art der Lebensmittel und der Art des Kühlschranks ab. Einfach ausgedrückt: Frische Sushi verderben in einer kleinen offenen Kühlbox viel schneller als Rohschinken in einem großen geschlossenen Kühlschrank.

Kerntemperatur für präzise Lebensmitteleinblicke

Letztendlich müssten wir die Lebensmittel probieren, um zu wissen, ob sie noch genießbar sind. Bei den Lebensmittelhändlern ist das nicht anders, denn ihre Mitarbeiter müssen mehrmals am Tag durch die Geschäfte gehen, um die Kühltruhen manuell auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen und stichprobenartig die Kerntemperatur bestimmter kritischer Produkte (wie Fisch) zu kontrollieren. Sie probieren die Lebensmittel nicht, sondern prüfen sie mit Handthermometern, um ihre Oberflächen- und Kerntemperatur zu messen.

Um uns und unseren Lebensmittelhändlern dabei zu helfen, diesen Prozess effizienter und präziser zu gestalten, hat Axino eine einzigartige Methode zur Überwachung der Kerntemperatur für alle Lebensmittelgruppen entwickelt. Berührungslos. Ununterbrochen. Es ist wie Magie – als ob die Lebensmittel eine Stimme hätten. Dies ermöglicht uns und unseren Lebensmittelhändlern, intelligente Entscheidungen für eine optimale Kühlung und Frische der Lebensmittel zu treffen. 

Schnelle Installation, freihändige Überwachung

Die LoRa-basierten Temperatursensoren von Axino lassen sich schnell in die bestehende Kühlinfrastruktur integrieren. Für die Installation muss die magnetische Rückseite des Sensors im Inneren eines Kühlgeräts platziert werden, eine externe Verkabelung ist nicht erforderlich.

Die Kerntemperaturberechnung der Lösung ist auf ein Grad Celsius genau für alle Arten von Kühlgeräten und Lebensmittelkategorien.

Datenauswertungen in Echtzeit helfen, die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern, die Abläufe in den Geschäften zu optimieren und den Energieverbrauch zu senken. All das bringt uns und unseren Lebensmittelhändlern Geld zurück in die Tasche.

Starten Sie noch heute mit Axino!

Recommended Posts